Ralf Holzschuher
Stark für Brandenburg

Ralf Holzschuher: „Brandenburg wächst und damit auch seine Chancen.“

Am Dienstag tagte zum ersten mal dass sogenannte Demografie-Kabinett der Landesregierung. Am Mittwoch stellte das Landesamt für Statistik die Bevölkerungsprognose Brandenburg 2014 -2040 vor. Sie hat einige Überraschungen zu bieten.

So ist die Stadt Brandenburg an der Havel nach einem Jahr ohne Bevölkerungsverlust 2014 im Jahr 2015 bisher um mehr als 600 Einwohner gewachsen. Dazu der Brandenburger Landtagsabgeordnete Ralf Holzschuher: „Brandenburg an der Havel ist eine wachsende Stadt."

Und weiter: "Das ist ein Erfolg und das ist eine Aufgabe für alle Politikbereiche in der Stadt und im Land. Auf beiden Ebenen gibt es im Moment Impulse, die diese positive Entwicklung stören können. Ob es die Diskussion um die Einkreisung auf Landesebene ist oder der Hotelbau am Packhof statt attraktiver Wohnbebauung – von beiden Projekten geht die Gefahr einer Schwächung der Stadt aus. Die Einkreisung meiner Heimatstadt lehne ich ebenso ab, wie das verbauen von Zukunftschancen am Packhof. Brandenburg an der Havel braucht den Aufbruch zu einer wachsenden Stadt und darauf muss man die Agenda der Stadtpolitik ausrichten. Die Sozialdemokraten und ich selbst wollen dazu unseren Beitrag leisten.

 

Auch wenn die nun vorgelegte Prognose bis 2040 immer noch von einem Bevölkerungsrückgang unter 60.000 Einwohner für die Stadt ausgeht, so zweifle ich an dem Aussagewert der Prognose. Vor 10 Jahren nahm man in der Bevölkerungsprognose für die Stadt Brandenburg noch an, dass im Jahr 2015 noch 67.600 Menschen hier leben. Heute sind es rund 4.000 mehr. Eine Entwicklung, die zeigt: Mit einer Politik die die Städte stärkt und sie attraktiv für Zuzug macht hat man Erfolg.“